Lamar Lowery

Als Personal Trainer ist Lamar Lowery seit 15 Jahren erfolgreich im Bereich Functional Fitness in Deutschland tätig. Er ist geboren in Manhattan, New York City, und erhielt in den USA an mehreren Colleges Sportstipendien sowie seinen Abschluss als Mental Health Specialist. Lamar kam in den späten Achtzigern mit der US-Army nach Deutschland, in der er u. a. als Army Physical Fitness Master tätig war. Nach seiner aktiven Zeit entschied er sich dafür in Deutschland zu bleiben und sein eigenes Fitnessimperium aufzubauen. 2008 gründete er die Lamar Functional Fitness Training Academie.

Interview: Erfahren Sie mehr über den Functional-Fitness-Experten Lamar Lowery

Lamar TrainingFitnesstraining liegt im Trend;
Unterscheidet sich der deutsche vom amerikanischen Fitnessmarkt?

2007 habe ich in Deutschland die Trainingsakademie für Functional Training eröffnet, jedoch hatten die Leute damals noch keine Ahnung, was Functional Training war. In Amerika lag das Sportkonzept bereits voll im Trend. Es braucht meistens mehrere Jahre, bis ein Trend von Amerika nach Deutschland kommt.

Was kann durch Functional Training erreicht werden?
Das Training soll die muskuläre Ausdauer und Beweglichkeit fördern. Die sensomotorischen Elemente meines Trainings sind zudem unentbehrlich für die Stärkung der Tiefenmuskulatur. Gerade die tiefen, gelenknahen Muskeln sorgen für eine stabile Haltung und beeinflussen die Bewegungskoordination. Außerdem wird das Training individuell an jeden Kunden angepasst. Ich möchte jeden meiner Kunden fit machen, denn das ist die beste Werbung. Die Kunden, die zu mir kommen, sind gut drauf, stabil, geschäftlich leistungsstark und wollen fit bleiben bis ins hohe Alter. Ein Leistungstest und EKG sind Pflicht, um das Training mit Lamar zu beginnen. Mit den Ergebnissen wird deutlich, mit welcher Intensität mit dem Kunden trainiert werden kann.

Welche Ernährung unterstützt Functional Fitness nach Lamar Lowery?
Kein Alkohol! Viele gönnen sich am Abend gerne mal ein Bier oder ein Glas Wein. Im Training mit Lamar müssen Sie das mit Wasser austauschen. Je nach Kunde kann das Ernährungskonzept unterschiedlich aussehen. Durch die Zusammenarbeit mit Fachspezialisten kann bei mir das Ernährungskonzept individuell auf jeden Kunden angepasst werden. Zu Beginn führen meine Kunden z. B. für 10 Tage eine Liste darüber, was sie täglich zu sich nehmen. Daraus kann ich meist schon die wichtigsten Maßnahmen erkennen.

Was wird Ihr nächstes Projekt sein?
Für die nächsten 12 bis 24 Monate arbeite ich an einem E-Learning-Projekt mit der Firma Artzt, um das Angebot meiner Trainingsakademie noch weiter auszubauen.

Welche Ratschläge geben Sie Trainingsanfängern mit auf den Weg?
Man sollte immer mit Ruhe trainieren, viel Geduld haben und einen guten Coach finden! Besonders wichtig ist Motivation. Viele motiviert es, mit Musik zu trainieren oder sich beispielsweise ein 60-Tage-Ziel zu setzen. Dabei sollte man das Training nach und nach steigern, um nicht die Lust am Training zu verlieren. Ein 30-Minuten-Training reicht am Anfang vollkommen. Es muss nicht sofort eine Stunde am Tag sein.